Kann man Extensions färben?

Dos and Dont's beim Extensions färben

Wenn deine Haarverlängerungen eine Auffrischung brauchen könnte Färben eine kreative Möglichkeit sein den Look deiner Haare zu verändern. Und falls du dir die Frage stellst, ob das Färben deiner Extensions überhaupt möglich ist - die kurze Antwort lautet: Ja. Es gibt jedoch ein paar wichtige Tipps, die du beachten solltest, bevor du dich in den Farbrausch begibst.

Haarverlängerungen sind eine wunderbare Möglichkeit, deinen eigenen Haaren im Handumdrehen Länge, Dimension und Volumen zu verleihen. Aber sie sind auch eine große Investition und sie zu Hause zu färben ist eine kleine Herausforderung. Kleiner Disclaimer vor ab: Wenn du dir nicht 100% sicher bist oder dich unwohl bei dem Gedanken fühlst deine Extensions zu färben, solltest die Prozedur lieber einem Friseur oder einer Friseurinnen überlassen. Wenn du jedoch mutig bist und Geld sparen willst, ist das Färben zu Hause die beste Lösung!

Das solltest du wissen, bevor du mit dem Färben deiner Extensions beginnst

Der Prozess der Aufhellung unterscheidet sich von der Abdunklung

Genau wie deine eigenen Haare kannst du auch Haarverlängerungen in jeder beliebigen Farbe färben. Wenn du deine Extensions dunkler machen oder den Farbton minimal ändern möchtest, ist es ein sehr einfacher Prozess, welchen du bequem von zu Hause aus durchführen kannst.

Wenn du deine Extensions jedoch heller färben möchtest, raten wir dir davon ab. Wir empfehlen, jegliche Art von Bleichen, Aufhellen oder Strähnchen bei Extensions zu vermeiden, da dies ein ziemlich komplizierter Prozess ist, der die Haare möglicherweise beschädigen kann. Wenn du das Risiko trotzdem eingehen möchtest, empfehlen wir das Bleichen von ungefärbtem Extensions, welche vorher nicht chemisch behandelt worden sind. Zudem raten wir dir, die  Färbeanweisungen der jeweiligen Haarfarbenmarke zu beachten und die Ratschläge deines Friseurs zu berücksichtigen.

 

Deine Extensions müssen aus Echthaar sein

Bevor du die Gummihandschuhe anziehst, sollten du dich vergewissern, dass deine Extensions aus natürlichem Echthaar bestehen. Experten raten davon ab, Kunsthaar zu färben, da es chemisch behandelt wurde und dem Färbeprozess in der Regel nicht standhält. Wenn du dich fragst, ob unsere Extensions von Haarkrönung aus echtem oder synthetischem Haar bestehen, können wir dir versichern, dass alle Haarverlängerungen unseres Sortiments aus hochwertigem, 100% Remy Echthaar hergestellt werden. Erfahre hier mehr darüber wie du Echthaar Extensions erkennen kannst.

Es gibt super viele Möglichkeiten Extensions zu färben. Du kannst deine Haarverlängerungen zum Beispiel nicht nur so färben, dass sie du deinem Haar passen, sondern auch einen Ombré- oder Balayageeffekt ausprobieren. Ombré Farben sind in der Regel vom Ansatz bis zum Mittelscheitel dunkler und werden zu den Spitzen hin immer heller. Um den natürlichen Übergang von dunkel zu hell zu erreichen, musst du die obere Hälfte der Extensions ein oder zwei Nuancen dunkler färben. Das bedeutet, dass du dich für ein Set von Extensions entscheiden solltest, das die gleiche Farbe hat wie die Enden deines erzielten Ombré Tons.

Bist du bereit loszulegen? Scrolle einfach weiter für unsere vollständige Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Färben von Haarverlängerungen.

 

Wie man Extensions färbt

1. Wähle eine Farbe

Wähle zunächst deinen perfekten Farbton. Am besten verwendest du eine Farbe aus einem professionellen Friseur Fachgeschäft, da du dort separat einen Entwickler auswählen kannst. In der Regel wird ein 10-facher Entwickler oder eine demi-permanente Farbe empfohlen. Wenn du deine Extensions zum ersten Mal selbst färbst, empfehlen wir dir dich für eine dezente Farbänderung zu entscheiden, um Schäden wie z. B. Haarbruch zu vermeiden. Wenn du jedoch von platinfarbenen Strähnchen oder einem weiß-blonden Look träumst, solltest du das lieber den Profis überlassen. Solltest du dir unsicher mit der richtigen Farbe sein, lese dir doch gerne unseren Artikel über die Haarfarbentrends 2022 durch.

 

2. Leg deine Utensilien bereit

Extensions Färben

Neben der Haarfarbe und dem Entwickler benötigst du Haarfärbehandschuhe, eine Farbschale und einen Pinsel, Alufolie, Frischhaltefolie, einen breiten Kamm und ein Handtuch. Wenn du mit der Aquarellmethode färbst, brauchst du zusätzlich einen tiefen Behälter, z. B. ein Waschbecken, eine Rührschüssel oder einen Plastikeimer/Aufbewahrungsbehälter. Sobald du alle deine Utensilien hast, kannst du deinen Arbeitsbereich einrichten. Beim Färben von Haaren kann es schnell mal unordentlich werden, daher solltest du die Oberflächen mit Alufolie abdecken, um unerwünschte Farbflecken zu vermeiden.

 

3. Bereite deine Extensions vor

Beachte, dass die Extensions von Haarkrönung vorkonditioniert sind und diese seidige Schicht entfernt werden muss, damit die Farbe gleichmäßig einziehen kann. Lasse zunächst etwas lauwarmes Wasser in eine Schüssel oder dein Waschbecken. Gebe dann 2-3 Tropfen Shampoo in das Wasser und mische das Wasser gut durch, damit es schön seifig wird. Wir empfehlen, die Haarverlängerungen einzeln zu waschen (1-Clip-Tressen können zu einem Bündel zusammengefasst werden). Halte die Verbindungsstellen mit einer Hand am oberen Ende fest und wasche vorsichtig im Wasser. Vermeide Reibungen und achte darauf, dass sich das Haar nicht verheddert. Lasse die Haare anschließend an der Luft trocknen. Vergewissere dich, dass sie vollständig getrocknet sind, bevor du mit der Farbanwendung beginnst. Kämme die Extensions sanft durch, um Verknotungen zu beseitigen und wasche die Haare anschließend erneut, jedoch diesmal nur mit klarem Wasser. Wichtig ist, dass keinerlei Rückstände von Stylingprodukten mehr im Haar sind, bevor du mit dem Färben beginnst.

 

4. Mische die Farbe

Extensions Färben

Bereite deine Farbe nach den Anweisungen des Herstellers vor. Die meisten Haarfarben bestehen zu gleichen Teilen aus Farbe und Entwickler. Zudem benötigt man in der Regel etwa 80 bis 140g Farbe für die Extensions. Vergewissern dich daher, dass du genügend Farbe zur Hand hast, bevor du mit dem Färben beginnst. Es ist immer besser, zu viel als zu wenig zu haben.

Wenn du vorhast, deine blonden Extensions in einer modernen oder leuchtenden Farbe (rosa, blau, grau usw.) zu färben, kannst du dich für die Aquarellmethode entscheiden. Das bedeutet, dass du die Farbe nicht direkt auf jede Tresse aufträgst, sondern die Extensions in eine Mischung aus Wasser und Farbstoff eintauchst. Wir empfehlen 2 Flaschen Färbemittel parat zu haben. So kannst du sicherzustellen, dass du genug Farbe für ein ganzes Set hast. Darüber hinaus benötigst du einen tiefen Behälter oder dein Waschbecken (bitte beachte, dass helle Farben dein weißes oder Porzellan-Waschbecken verschmutzen könnte, daher empfehlen wir das Waschbecken nur zu nutzen, wenn aus Edelstahl besteht). Fülle das Gefäß deiner Wahl mit heißem Wasser (es sollte kein brühend heißes Wasser sein) und gebe eine Viertel der Farbe hinein. Mische anschließend das Wasser gründlich und achte darauf, dass sich die gesamte Farbe auflöst und keine kleinen Klumpen herum schwimmen. Gebe dann immer wieder so viel Farbe hinzu, bis das Wasser eine leuchtende und kräftige Farbe erhält.

 

5. Trage die Farbe auf

Extensions färben

Jetzt ist es an der Zeit zu färben! Bevor du die Farbe aufträgst, solltest du immer erst einen Strähnentest machen. Färbe dafür die letzten Zentimeter einer sehr kleinen Haarpartie oder eine 1-Clip-Tresse, bevor du das ganze Haar färbst.

Solltest du die Aquarellmethode verwenden, tauche die die Testtresse vollständig in das Wasser ein und lasse sie ein paar Sekunden bis eine Minute lang einweichen. Nehme sie dann heraus und wringe das restliche Wasser vorsichtig heraus (arbeite dich dabei langsam von oben nach unten). Lege die Tressen anschließend in dein Waschbecken bzw. eine tiefe Schüssel. Nun kannst du sehen, wie viel Farbe die Tresse aufgesaugt hat. Wenn du immer noch das Gefühl hast, dass die Farbe intensiver sein könnte, empfehlen wir dir, den Vorgang mehrmals zu wiederholen. Je öfter du das tust, desto mehr Farbe wird das Haar aufnehmen. Je nachdem, wie das Ergebnis ausfällt, kannst du mehr Farbstoff in das Wasser geben oder die Haare mehrere Minuten lang vollständig im Wasser einweichen lassen. Denke auch daran, dass die Farbe nach dem Trocknen heller aussehen kann.

Lasse die Farbe dann wie bei natürlichem Haar so lange einwirken wie auf der Verpackung angegeben. Spüle sie anschließend gut aus und lasse sie lufttrocknen. Bei der Aquarellmethode solltest du Shampoo weglassen, da es die semipermanente Farbe ausbleichen kann. Auch wenn diese Methode nach viel Arbeit klingt, hast du die Garantie, dass das Haar genau den von dir gewünschten Farbton erhält. 

Sobald du mit dem Endergebnis zufrieden bist, kannst du deine Handschuhe anziehen und loslegen. Verwende am Besten einen Farbpinsel, um jede Tresse einzeln mit der Farbe zu bestreichen. Beginne mit dem Farbpinsel an der Spitze der Haarverlängerungen und arbeite dich bis zum Ende vor. Wenn du die Farbe in von unten nach oben aufträgst, kann das Haar beschädigt werden und spröde aussehen. Die Farbe sollte die Strähnen auf beiden Seiten, von oben nach unten, vollständig durchtränken. Wiederhole den Vorgang für die restlichen Strähnen und lege sie anschließend zur Seite. Du wirst feststellen, dass die Farbe des Wassers bei den restlichen Tressen heller wird oder dass du am Ende weniger Wasser hast, da jede Tresse mehr aufsaugt. Füge in dem Fall einfach mehr Farbe bzw. Wasser hinzu, verdünne beides erneut und fahren dann fort. Wenn alle Tressen fertig sind, kannst du zu Schritt 7 übergehen.

 

6. Lasse die Farbe einwirken

Nachdem du die Farbe auf alle Extensions aufgetragen hast, decke sie locker mit Plastikfolie ab. Dadurch wird verhindert, dass die Farbe austrocknet, bevor sie in das Haar eingearbeitet ist. In den Anweisungen des Herstellers sollte genau angegeben sein, wie lange die Farbe einwirken soll, in der Regel zwischen 20 und 40 Minuten. Während die Extensions einwirken, kannst die Farbe überprüfen. Reibe dafür mit einem Papiertuch vorsichtig über eine kleine Haarpartie. Sollte noch Farbe fehlen, trage diese erneut mit dem Farbpinsel auf.

 

7. Spüle die Extensions aus

Wenn der Färbeprozess beendet ist und mit der Farbe deiner Extensions zufrieden bist, ist es an der Zeit das Haar gründlich auszuspülen. Spüle die Extensions mit kaltem Wasser und niedrigem Druck aus und fahre mit den Fingern durch das Haar um überschüssige Farbe herauszuarbeiten. Achte darauf, dass das Wasser so durch das Haar fließt wie es von Natur aus fällt. D. h. von der Spitze der Extensions nach unten. Spüle mindestens 15 bis 20 Minuten lang um sicherzustellen, dass die Farbe vollständig entfernt wurde. Shampooniere die Extensions anschließend mit einem sulfatfreien, feuchtigkeitsspendenden oder farbfreundlichen Shampoo (bei der Aquarell Methode solltest du das Shampoo komplett weglassen, da es die Farbe ausbleichen kann). Anschließend solltest du eine sulfatfreie Tiefenpflege anwenden um dem Haar die Feuchtigkeit zurückzugeben, die es während des Färbevorgangs verloren hat.

8. Kämme die Extensions und lasse sie trocknen

Nun ist es an der Zeit deine Extensions zu kämmen und zu trocknen. 
Lege dafür ein Handtuch über deine Arbeitsfläche und trage eine Spülung auf die Haare auf. Sobald das Haar weitgehend trocken ist, bürste es sanft mit einem grobzinkigen Kamm durch um das Ausfallen der Haare zu verhindern. Abschließend kannst du deine Haarverlängerungen an der Luft trocknen lassen (vermeide einen Föhn). 

 

9. Style die Extensions

Extensions Stylen

Sobald die Extensions getrocknet sind können sie gestylt werden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Extensions zu stylen. Von klassischen langen Wellen bis zu ultrahohen Pferdeschwänzen. Egal für welchen Stil du dich entscheidest, beginne am besten zuerst mit deinem eigenen Haar.

Für schöne, natürlich aussehende Wellen empfehlen wir dir mit einem Lockenstab eine etwa einen Zentimeter lange Haarpartie zu erhitzen und das Haar vom Kopf weg um den Stab zu wickeln. Sobald dein Haar gelockt ist, bürsten es aus. So wird es noch geschmeidiger.

Als nächstes kannst du deine Extensions locken. Tue dies am besten bevor du sie angebracht hast, da sich die Tressen sonst verziehen können. Anschließend kannst du deine Clip In Extensions anbringen. Beginne im Nacken indem du eine drei Zentimeter lange Tresse einklipst und bringe dann eine vier Zentimeter lange Tresse ein bis zwei Zentimeter darüber an. 

Arbeite dich weiter nach oben vor und verwende  größere Tressen für die breiteste Stelle deines Hinterkopfes. Verwende abschlißend die ein und zwei Zentimeter langen Tressen um dein Gesicht herum, um mehr Länge und Volumen zu erhalten. Zum Schluss kannst du deiner Mähne den letzten Glanz verleihen, indem du ein wenig Haarspray aufträgst und Haaröl in die Spitzen und an krausen Stellen einarbeitest.

 

Das Endergebnis

Wenn du bereits deine eigenen Haare zu Hause färbst, warum dann nicht auch deine Haarverlängerungen? Bevor du loslegst, solltest du nur sicherstellen, dass sie aus echtem Echthaar bestehen und dass du sie in einem dunkleren Farbton färbst. Sollte dir eine der Anweisungen zu kompliziert erscheinen oder solltest du nicht riskieren wollen deine Extensions zu ruinieren, empfehlen wir dir dich an einen Friseur oder eine Friseurin zu wenden.

Posts die dir auch gefallen könnten

  • Tape In Klebereste im Haar entfernen

    Da die Kosten für die Entfernung von Haarverlängerungen sehr hoch sein können, möchten einige Leute die Verlängerung ...

  • Unser Plätzchen Rezept
    Unser Plätzchen Rezept

    Zutaten 250g Butter 1 Pck. Vanillezucker 100g Zucker 300g Mehl Zuckerguss Lebensmittelfarbe Dekostreusel   1. Schritt...

  • Unser Brownie Rezept
    Unser Brownie Rezept

    Zutaten 200g Zartbitterschokolade 125g Butter 1 Pck. Vanillezucker 3 Eier 200g brauner Zucker 150g Mehl 1 TL Backpul...

Kommentiere

Deine Email Adresse wird nicht angezeigt. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden

Warenkorb