Erstes graues Haar und was nun?

Es gibt einige Dinge, die mit zunehmenden Alter leider unvermeidlich sind. Sei es, dass dich das erste Mal jemand "Madam" statt "Fräulein" nennt, zunehmende Schmerzen im Rücken oder der Moment, in dem du dein erstes graues Haar entdeckst. Du hast nun zwei Möglichkeiten. Entweder kannst du in Panik verfallen, die grauen Haare herausreißen und dich verzweifelt an die Überreste deiner Jugend klammern oder (und das ist die weitaus bessere Option) du kannst dir dieses silberne Symbole der Weisheit und Erfahrung zu eigen machen und der Welt zeigen, dass du dich in deiner Haut - und mit deinem Haar - wohl fühlst.

Wenn du dich für Angst und Beunruhigung entschieden hast, wird dieser Leitfaden hoffentlich deine Bedenken zerstreuen. Und wenn du dich dazu entschieden hast, deine grauen Haare zu akzeptieren, wird er dir eine Reihe von Möglichkeiten bieten, wie du deine neue Haarfarbe pflegen und feiern kannst.


Was verursacht graue Haare?

Die meisten Menschen beginnen mit Mitte dreißig und Anfang vierzig die ersten grauen Haare zu bekommen, einige jedoch werden auch schon in deren Zwanzigern grau. Wenn du wissen möchtest, wann es bei dir losgehen wird, schaue dir am besten deine Eltern an. Das Alter, in dem du grau wirst, ist schließlich genetisch bestimmt.

erstes graues haar

Warum werden deine Haare überhaupt grau? Deine natürliche Haarfarbe, vom tiefsten Mahagoni bis zum Platinblond, wird durch Pigmentzellen in deinen Haarfollikeln erzeugt. Diese produzieren Melanin, welches deinem Haar den richtigen Farbton verleiht. Wenn diese Pigmentzellen nicht mehr funktionieren, erscheinen stattdessen graue Haare. Wenn du reifer wirst, breitet sich die mangelnde Melaninproduktion von Follikel zu Follikel aus, so dass du schließlich einen kompletten Kopf voller grauer Haare bekommst.


Wie kann man graue Haare rückgängig machen?

Wenn du die ersten Grautöne siehst, fragst du dich vielleicht "Wie kann man graue Haare rückgängig machen?" Auch hier wird das Ergrauen von deinen Genen gesteuert, aber es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um die allgemeine Gesundheit deiner Haare zu verbessern. Da Haare aus Proteinen bestehen, wird eine Ernährung mit hohem Proteingehalt deine Folikel sehr stärken. Eier, Fisch und Nüsse sind hierbei eine gute Wahl. Um Haarausfall zu verhindern, ist es wichtig, auch eine gesunde Dosis Eisen in deine Ernährung aufzunehmen. Es wird besonders der Verzehr von Kürbis- und Sonnenblumenkernen empfohlen, um den Eisengehalt zu erhöhen und die Gesundheit deiner Haare so zu verbessern.  

Es wird auch vorgeschlagen, dass die Massage der Kopfhaut dem Blut helfen kann, dringend benötigte Nährstoffe zu den Haarfollikeln zu transportieren - und so dein Haar wieder gesund zu machen.

Das größte No Go

Was auch immer du tust - greife bloß nicht zur Pinzette! Zunächst einmal wird es nichts ändern, wenn du die grauen Haare herauszupfst, denn andere graue Haare werden genau dort wieder nachwachsen. Zweitens: Wenn du eine bestimmte Anzahl grauer Haare hast, wird das Zupfen deine Haare stark ausdünnen. Und was am wichtigsten ist, das Ausreißen der grauen Haare kann zu irreparablen Schäden führen. 

 

Graue Haare färben

Wenn die ersten grauen Haare zufällig auftauchen, brauchst du nicht sofort damit beginnen, deine kompletten Haare zu färben. Mit ein paar Strähnchen kannst du ein auffällige graue Strähnen anfangs wunderbar kaschieren. Auch das Abdecken mit einer Haarmascara eignet sich super. Alternativ zum Verwenden von Chemikalien kannst du auch eine Haarverlängerung verwenden, um zusätzliche Strähnchen hinzuzufügen.

erstes graues haar

Die berühmte Friseurin Rita Hazan erklärte mal der Zeitschrift Allure, dass der richtige Zeitpunkt für den Beginn des Färbens der Haare ist, wenn sie zu etwa 30 Prozent grau sind. Dann ist es an der Zeit einige Entscheidungen zu treffen. Die erste wird die Auswahl der richtigen Farbe sein. Wenn du dich für einen dunklen Farbton entscheidest, wird er sehr viel Pflege in Anspruch nehmen, da der Kontrast zwischen diesem tiefen Farbton und deinem silbernen Farbton sehr groß ist. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Frauen für einen blonden Farbton. Aschblond ist eine besonders gute Wahl, da es den Gelbstich bekämpft, welcher oft durch graue Haare entsteht.  

Die nächste große Entscheidung wird die Wahl zwischen permanenten und nicht permanenten Farben sein. Permanente Farbe deckt Grautöne optimal ab, sie ist jedoch viel offensichtlicher, wenn sie herauszuwächst - oft hinterlässt sie einen deutlichen Ansatz. Nicht permanente Produkte waschen sich allmählich aus, anstatt einen deutlichen Ansatz zu hinterlassen, aber sie decken deine grauen Haare nicht so effizient ab. Ein professioneller Friseur wird wahrscheinlich vorschlagen, helle und dunkle Highlights zu kombinieren, um die lästigen Grautöne zu kaschieren.


Eine andere Möglichkeit ist Henna Haarfarbe. Diese wird aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt und enthält mehrere Töne, die helfen, deine grauen Haare zu kaschieren. Henna eines der besten Haargeheimnisse der Welt, da durch die Verwendung von sogar Chemikalien aus dem Haaren entfernt werden, was ideal für Gesundheit deiner Haare ist.

 

Wie man graue Haare herauswachsen lässt

Der Übergang zu grau muss nicht immer mit Highlights oder Färben verbunden sein. Mit dem richtigen Haarschnitt kannst du auch allmählich in grau übergehen. Eine großartige Möglichkeit, sich in der unangenehmen Phase zwischen Salz und Pfeffer und dem herauswachsenen Grau zurechtzufinden, besteht darin, eine Abkürzung zu nehmen. Ein gut gemachter Schnitt kann nicht nur verspielt und raffiniert aussehen, sondern auch den feinen grauen Strähnen Glanz verleihen. 

Lange Stufen funktionieren besonders bei lockerigem Haar. Hierbei erweisen sich Balayage Haarverlängerungen als die perfekte Lösung. Falls du jedoch komplett auf den Griff zur Schere verzichten möchtest, kannst du auch zu einem Haarteil greifen.

 

Wie man den Gelbstich aus dem grauen Haar bekommt

In den letzten Jahren sind graue Haare bei jungen und älteren Menschen gleichermaßen begehrt. Falls du dich für diesen neuen Farbton entscheiden solltest, gibt es ein paar Tipps die es zu befolgen gilt.



Graues Haar neigt leider dazu, einen Gelbstich anzunehmen. Gelbe Haare sehen bei niemandem gut aus. Sogar Lisa Simpson fällt es schwer, dies zuzugeben. Um deine Haare weiß strahlend beizubehalten, solltest du ein Blau -oder Lilashampoo und eine Haarspülung benutzen. Lilashampoo verstärkt kühle und silberne Töne - genau das, was du dir wünschst. Die meisten Experten empfehlen, diese Produkte höchstens einmal pro Woche zu verwenden, es sei dann du bist regelmäßig der Sonne ausgesetzt, dann solltest du sie etwas öfter verwenden.


Wie man mit grauen Haaren zurecht kommt

Grau werden ist ein ganz natürlicher Prozess, warum also dagegen ankämpfen? Dank einer Vielzahl von Färbeprodukten, trendigen Frisuren, Haarverlängerungen und Grauhaarshampoos kann deine Silbermähne zu deinem besten Freund werden. Anstatt beim Erscheinen jedes neuen weißen Haares zu erschaudern, solltest du diese Veränderung annehmen. Wenn du Inspiration brauchst, Jamie Lee Curtis, Lady Gaga, Pink und die sehr junge Zosia Mamet haben alle silberne Haare. Bedenke also, dass du nun dazu gehörst und deine schneeweißen Locken mit Stolz tragen kannst!

Kommentiere

Deine Email Adresse wird nicht angezeigt. Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft werden

Warenkorb